Bucheinband:Schlachtenlärm in Vertikow
Frank Friedrichs:

Schlachtenlärm in Vertikow

:
Fiktionale Literatur
Krimi
Erschienen im:
DichtFest
Erscheinungsjahr:
2019

Die Frage war, was sie als schlimmer empfand:
den Mord an ihrem Exfreund oder dass sie in den Fall verwickelt war.

Ein historisches Schlachtfeld. Ein Toter in Uniform.
Und drei Frauen, die mit ihm eine Affäre hatten.
„Schlachtenlärm in Vertikow“ ist Peer Wesendonks dritter Fall.

Daniel Baum trat als schwedischer Soldat bei der Nachstellung der Schlacht von Gadebusch auf – Jahre später findet man dort seine Leiche. Wer hat ihn getötet?

Peer will die Polizei unterstützen, doch Kommissar Drewermann lässt ihn abblitzen. Also ermittelt Peer auf eigene Faust und stößt auf immer neue Hindernisse: verschwundene Verdächtige, Drogendealer, sogar seine Freunde geraten ins Visier der Polizei. Hinzu kommt die schwere Krankheit von Daniels Mutter. Kann Peer den Mörder finden, ehe sie stirbt?

Ein neuer Vertikow-Krimi, ein neuer Blick auf die Dorf­idylle – hintergründig, tiefgründig, abgründig.

„Herrlich spannend, liebevoll humoristisch und
unglaublich leidenschaftlich –
Agatha Christie und Arthur Conan Doyle in Mecklenburg.“
(Daniel Sosna, Buchblogger, buechergnomen.de)